Donnerstag, 10. März 2016

„After forever“ von Anna Todd ist für mich der krönende Abschluss der Reihe,…

… obwohl sie ja tatsächlich noch weitergeht, denn hier scheinen nun alle Unklarheiten beseitigt zu werden, Hardin bekommt nun endlich die Chance sein bisheriges Leben zuordnen und ein wenig klarer zu sehen als zuvor, doch natürlich ist es wieder alles andere als einfach für ihn und auch für Tester bietet dieser Roman einige Probleme auf.
Dieser Teil war nunmehr mein Lieblingsteil der Reihe, da er mit allen Ungereimtheiten aufräumt und somit das ganze zu einem für mich würdigen Abschluss führt. Er ist gleichzeitig der Grund dafür, warum ich sage: „ "Before us"und alles was danach kommt, muss ich nicht mehr hören!“
Doch warum sage ich einerseits, dass mir der Teil gefallen hat und andererseits er sich ganz gewiss keine weiteren Teile mehr hören werde. Für viele von euch mag das ein Widerspruch in sich sein, aber nach der Erfahrung die ich mit "50 Shades Of Grey" gemacht habe, reicht es mir, diese Hörbuchreihe, gemeint sind hier „After passion“ und die Folgebände, die Geschichte aus Sicht der Hauptprotagonisten zu hören. Ich brauche kein Hörbuch, das die gleiche Geschichte noch einmal aus Sicht von Landon oder irgendeiner Ex erzählt. Ja, vielleicht gibt es eine Vorgeschichte, die noch einmal aus Hardins Sicht erzählt werden kann, aber mal ehrlich, für mich gehört eine Vorgeschichte an den Anfang des Buches und an den Anfang der Reihe. Jetzt so mittendrin, würde es mich doch sehr wundern, wenn ich noch viel Neues erfahren würde. Ich bin also skeptisch was die neue Fortsetzung angeht. Natürlich sind die anderen Figuren der Geschichte keine unwichtigen Charaktere, aber für mich ist diese Geschichte mit den Sichtweisen von Tessa und Hardin nun wirklich erzählt. Für mich bleibt schlicht und ergreifend keine Frage mehr offen, die mir eine andere Sichtweise beantworten könnte. Was also habe ich dann noch davon, die nächsten drei Hörbücher zu hören? Ich schwanke also wirklich ein wenig, ob sich die letzten drei Hörbücher für mich noch lohnen. Gibt es einen Grund sie zu hören, oder einen tatsächlichen Grund wenig zu hören?
Nun, für mich ist diese „After“-Reihe ähnlich wie auch „50 Shades of Grey“ ein Entwicklungsroman, ich hatte es ja schon einmal ausgeführt, tatsächlich gibt es einen großen Unterschied zwischen dieser Young Adult-Reihe und der„50 Shades of Grey“-Reihe, denn in dieser Reihe erzählt ja auch Hardin seine Sichtweise. Nun, bleibt die Vorgeschichte, aber ich glaube, dass wir eigentlich genug Input hatten um uns vorzustellen, wie sich alles entwickelt hat. Schon bei "Grey" war ich seinerzeit misstrauisch, ob es sich lohnen würde diese Reihe zu hören und ja, ich kann sagen, der Auftakt aus der Sicht von Christian hat sich gelohnt, allerdings nur weil die „50 Shades of Grey“-Trilogie einzig aus der Sicht Annas erzählt wurde. Hardin hatte aber doch seinen erzählt hat. Mir persönlich reicht derzeit die Geschichte, die sich mir bis dato ergeben hat, vielleicht ändere ich meine Meinung noch einmal, das möchte ich keinesfalls ausschließen, doch für den Moment reicht mir der Abschluss der "After"-Reihe mit "After Forever".

Worum geht es nun in „After forever“?

Nun, ich möchte keinesfalls zu viel von der Geschichte vorwegnehmen, mit diesem Grunde präsentiere ich euch hier lediglich den Klappentext und weiter unten kommt dann noch die Leseprobe.

Der Klappentext:

"Das Band zwischen Tessa und Hardin ist mit jedem Problem und jedem Streit stärker geworden. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und die wilden Gefühle, die unter seiner coolen Oberfläche toben. Sie weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, weiß Tessa nicht, ob sie ihn retten kann – nicht, ohne sich selbst zu opfern …"
 Ich sage es, wie es ist, dieses Buch hat es auch als Hörbuch in sich, denn gerade wenn man es hört hat man den Eindruck mittendrin zu sein und ja Nicole Engeln und Martin Bross machen wieder einmal einen phänomenalen Job. Sie ziehen den Hörer in den Bann der Geschichte, lesen mit den passenden Emotionen und machen die Geschichte so überaus lebendig.
Mir hat dieses Hörbuch ausgesprochen gut gefallen, sodass sich wirklich sagen könnte ich bin begeistert, gleichzeitig ist diese Begeisterung auch der Grund, warum ich sage: „Stopp, mir reicht die Geschichte!“ Ich persönlich höre mittlerweile hin und wieder mal ganz gern ein Young Adult Buch, doch bei dieser Reihe wird es mir langsam aber sicher zu viel. Es ist mir zu energiegeladen, zu viel von praktisch allem. Gut, in diesem Teil ging es nun weit weniger erotisch zu in den vorangegangenen Bänden und doch kann ich sagen, ich habe mal wieder Lust auf richtige Bücher,Bücher, die mir im Gedächtnis bleiben. Die „After“-Reihe ist mir für meinen Geschmack und meine aktuelle Stimmung ein wenig zu jugendlich. Ein wenig zu verspielt und ein wenig zu problemorientiert. Es ist vermutlich ein kleiner Overflow was Young-Adult-Bücher angeht, aber es liegt nicht an dem Buch, sondern einzig an der Menge in der sie mir und wahrscheinlich auch vielen von euch momentan über den Weg laufen.
Natürlich konnten mich Tessa und Hardin in den bisherigen Bänden immer wieder überzeugen und teils sogar begeistern und das hat sich auch jetzt nicht geändert, aber ich brauche eine Pause von der Geschichte. Vielleicht höre ich irgendwann zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal die letzten drei Bände der Reihe, doch jetzt ist erst einmal Schluss.

Fazit

Ein tolles (Hör-)Buch, dass die Reihe rund abschließt und mich so glücklich und zufrieden stimmt, da es realistisch ist und gleichzeitig den Abschluss einer Entwicklung aufzeigt. Es ist realistisch und gleichzeitig irrsinnig romantisch, es ist jugendlich spritzig und gleichzeitig weist es in seiner Jugendlichkeit auch schon auf die Entscheidungen, die man wohl eher als Erwachsene trifft. Es geht um die Entscheidung, Verantwortung für jemand anderen zu übernehmen. Das alles konnte mich begeistern und ja, es stimmt mich zufrieden. Ich kann euch dieses Buch entweder als Folgeband oder als Abschluss der Reihe nur wärmstens empfehlen. Ob ihr die Reihe danach weiter lesen oder hören möchtet, überlasse ich euch, denn ich kann nur für mich sagen, ich persönlich habe erst einmal genug, von einer Reihe, die eine große Bandbreite von Gefühlen darstellt. Für mich darf es wieder etwas erwachsener, anspruchsvoller oder zumindest anders werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare!

Related Posts with Thumbnails