Freitag, 29. Juli 2016

Blogtour: „Archibald in love: Frösche lügen nicht“ – heute: der Froschkönig

Auch ich bin bei der Blogtour zu „Archibald in love: Frösche lügen nicht“ mit dabei und mittlerweile sind wir am fünften Tag der Blogtour angekommen. Bei mir dreht sich nun alles um das grimmsche Märchen „Der Froschkönig“.

Mittwoch, 27. Juli 2016

„Herz aus Gold und Asche“ von Katja Ammon ist ein Fantasy-Jugendroman, der…

… mich gleichermaßen überrascht, wie erschrocken und begeistert hat. Jaja, ich weiß, dass dies der drei Sachen sind sich eigentlich ausschließen. Aber ich möchte es euch erklären, denn wenn drei Dinge in dieser Reihenfolge aufeinander treffen, ist definitiv Klärungsbedarf. Damit man meine widersprüchlichen Gefühle versteht, möchte ich jedoch erst einmal damit beginnen, das Genre Jugendbuch ein wenig für mich zu ordnen.
Natürlich spricht einen auch das cover in Gold und Blau grau sehr an, denn es fällt ins Auge, hebt sich ab und ist so ganz anders als die meisten anderen Jugendbücher. Gleichzeitig wächst dieses traumhaft schöne Cover natürlich auch Erwartungen, die auf den ersten Blick im krassen Gegensatz zu dem stehen, was man bekommt. Man erwartet eine Art Liebesgeschichte, die man irgendwo sogar bekommt, die man aber nicht mit einem derartig ernsten Thema in Einklang bringen kann. Zunächst aber meine Einordnung zum Thema Jugendbuch.

Sonntag, 24. Juli 2016

„Körbchen mit Meerblick“ von Petra Schier versprach der perfekte Sommerroman…

… zu werden und stürzte mich während ich es las in ein sommerliches Gefühlschaos. Ist das also der perfekte Sommerroman, der seinen Leser in ein Gefühlschaos stürzt? Nun, hier sind die Meinungen von Lesern aufgeteilt, denn viele möchten eine leichte Lektüre mit den Sommerurlaub nehmen und keine, die eine in ein Gefühlschaos stürzt. Gleichzeitig wünschen sich viele Leser im Urlaub ein Buch, das einen in die Ferne entführt.
Was denn nun, ein ruhigeres Buch oder eines das einen entführt? Leser könnten sich hierüber stundenlang unterhalten und auch ich erwarte, dass ein Buch die perfekte Mischung aus Ruhe und Realitätsflucht bietet. Ja, auch bei diesem Buch hatte ich hohe Ansprüche, und das, obwohl ich eigentlich vor allem durch das Cover auf dieses Buch aufmerksam wurde. Ob sie sich erfüllten, lest selbst...

Mittwoch, 13. Juli 2016

„Vierundzwanzig Stunden“ von Guillaume Musso…

… ist ein Hörbuch, welches insbesondere von seiner philosophischen Konzeption einen besonderen Reiz auf mich ausübte. Zwar bin ich normalerweise auch eine Hörerin leichter Literatur, aber ab und an, darf deshalb auch ein Roman mit echtem Tiefgang sein. Gut, dafür das der Tiefgang momentan etwas mehr ist, kann ich nichts, denn ich suche mir die Erscheinungstermine der Hörbücher nicht aus.
Gleichzeitig bemühe ich mich jedes Buch intersubjektiv so zu beurteilen, dass meine Meinung nachvollziehbar wird. Nicht immer gelingt mir das gerade bei philosophischen Büchern ist es schwierig eine generelle Empfehlung für oder gegen ein Buch zu geben, sodass es mir auch bei diesem wieder nicht leicht gefallen ist. Aber ich schweife ab. Tatsächlich soll es hier um „24 Stunden“ von Guillaume Musso gehen.

Auslosung zur Blogtour: "Schicksalsreihe"

Gewonnen haben:
1. Preis - 1 Buchfanpaket
- Büchersalat
2. Preis - 1 E-Bookpaket
- Bonnie Bennett
3. Preis - 1 E-Book von "Werde sichtbar"
- Martina Suhr
Bitte schickt eine E-Mail mit Eurer Anschrift oder Eurem Wunschformat mit dem Betreff: Schicksalsreihe an info@cp-ideenwelt.de
Related Posts with Thumbnails